Dein Ver­sicherungs­makler

Der Experte für ein sicheres Gefühl


Private Haft­pflichtversicherung


Private Haftpflichtversicherung

Haft­pflicht bedeutet zugleich auch Bürgerpflicht! Denn in Deutschland ist jeder Bürger nach dem Gesetz dazu verpflichtet, einen schuldhaft verursachten Schaden der einem Dritten zugefügt wurde, zu ersetzen. Im schlimmsten Fall musst du ordentlich in die Tasche greifen, da es keine Haftungsbegrenzung gibt, dies bedeutet für dich es kann sogar in die Millionen Höhe gehen. Egal ob der verursachte Schaden beabsichtigt war oder nicht, schnell kann deine Existenz bedroht sein. Nicht umsonst raten Experten zum Abschluss einer Haft­pflichtversicherung und sehen diese als wichtigste freiwilligen Versicherung die es gibt.

 


Was ist in der Privathaftpflicht mit versichert?

 Sachschäden: Du beschädigst oder verlierst fremde Gegenstände, wie zum Beispiel der Schlüssel deiner Mietswohnung.

 Per­sonenschäden: Du verletzt eine andere Person, zum Beispiel durch das abstürzen deiner Spielzeug-Drohne.

 Vermögensschäden: Mit Baumaterial blockierst du die Auffahrt deines Nachbarn. Dieser verpasst dadurch einen wichtigen Geschäftstermin.


Worauf du achten solltest


Leistungen die Du mit ver­sichern solltest

 Mietsachschäden: Wenn du in einer Mietswohnung/-Haus lebst, solltest du dies mit ver­sichern. Beschädigst du etwas an der Wohnung riskierst du somit nicht, dass deine Kaution darunter leidet.

 Schlüsselverlust Privat: Verlierst du dein Wohnungsschlüssel ist es oftmals notwendig, dass die komplette Schließanlage im Gebäude getauscht werden muss. Dies kann mehrere tausend Euro kosten.

 beruflicher Schlüsselverlust: Besitzt du ein Schlüssel oder eine Schlüsselkarte deines Arbeitgebers, kann dies bei Verlust richtig teuer werden. Ist es notwendig ein ganzes Sicherheitssystem aus zu tauschen, können die Kosten schnell im fünfstelligen Bereich enden. 

 Gefälligkeitshandlungen: Wirst du von einem Freund oder Bekannten um Hilfe gebeten z.B. um beim Umzug zu helfen und dabei beschädigst du ausversehen etwas, bist du rechtlich nicht haftbar zu machen. Möchtest du trotzdem, dass der Schaden von deiner Haft­pflichtversicherung ersetzt wird, solltest du einen Tarif wählen in dem Gefälligkeitsschäden mit versichert sind.

 Regressansprüche: Deine Haft­pflichtversicherung ist prinzipiell zur Leistung gegenüber Dritten verpflichtet, solltest du aber deine Obliegenheiten oder Pflichten verletzt haben kann dein Versicherer dich in Regress nehmen - sprich die gezahlte Leistung von dir zurück verlangen. Deshalb solltest du einen Leistungsstarken Tarif wählen der darauf verzichtet, in unserem Vergleichsrechner kannst du dies auswählen.

 Forderungsausfalldeckung: Bist du selbst der Geschädigte und der Verursacher hat keine eigene Haft­pflichtversicherung und kann dir den Schaden auch nicht ersetzen, kommt deine eigene Haft­pflichtversicherung hierfür auf. 

 Deliktunfähige Kinder: Für Kinder unter 7 Jahren bist du gesetzlich nicht haftbar zu machen, außer bei Verletzung der Aufsichtspflicht um dies aber nach zu weisen wird es sehr schwer. Hast du Kleinkinder solltest du unbedingt einen Tarif wählen bei dem deliktunfähige Kinder mit versichert sind, ansonsten kann der Versicherer die Leistung verweigern. Denn auch wenn du nicht dafür haftbar zu machen bist fühlst du dich wohlmöglich moralisch dazu verpflichtet um die Beziehung oder Freundschaft zum Geschädigten nicht zu belasten.


Privathaftpflicht Vergleichen

Hier kannst du über den Vergleichsrechner ganz einfach dir deine passende Privathaftpflichtversicherung heraussuchen und auch sofort online beantragen.


Dieser Vergleichsrechner wird von einem externen Anbieter bereitgestellt | Datenschutzerklärung

Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
Makler Unterland Versicherungen, Finanzierungen, Immobilien, Strom & Gas, Anonym hat 5,00 von 5 Sternen 66 Bewertungen auf ProvenExpert.com