Dein Ver­sicherungs­makler

Der Experte für ein sicheres Gefühl


Rürup Rente


Rürup Basisrente Altersvorsorge

Die Rürup-Rente wurde 2005 eingeführt, sie ähnelt stark der gesetzlichen Rentenversicherung und dient aus diesem Grund auch als Ersatz für Selbständige. Sie ist bei vielen auch unter dem Namen Basisrente bekannt, nicht umsonst denn sie soll als Basis einer soliden Alters­vorsorge gelten.

Für wen sich eine Basisrente lohnt und welche Vor- und Nachteile diese hat werde ich dir auf dieser Seite so einfach und verständlich wie möglich erläutern. 


Wie funktioniert die Rürup/Basisrente?

Die Basisrente gehört in unserem 3-Schichten-Alters­vorsorge-System zur 1.Schicht genauso wie die gesetzliche Rente und berufsständische Versorgungswerke. Dadurch lässt sich relativ schnell die Gemeinsamtkeit feststellen und warum die Rürup Rente umgangsprachlich Basisrente genannt wird. Denn sie soll für Selbständige eine Basisversorgung darstellen.

Lebenslange Rente

Die Basisrente soll im Rentenalter eine lebenslange Versorgung sicherstellen und genau darauf wurde das Produkt ausgelegt. Bedeutet aber auch es ist nicht möglich vor oder bei Rentenbeginn sich Kapital auszahlen zu lassen oder die Basisrente zu kündigen. Das mag vielleicht wie ein Nachteil klingen, hat man allerdings den Sinn und Zweck hinter der Rürup Rente verstanden ist es absoult nachvollziehbar, vor allem da sie als Ersatz für die gesetzliche Rente dienen soll und bei dieser ist das auch nicht möglich.

Trotzdem kann man den Beitrag flexibel bestimmen und jederzeit nach oben oder unten korrigieren, auch Einmalzahlungen z.B. zum Jahresende um die Steuerlast zu senken sind möglich. Sollte man einmal knapp bei Kasse sein kann man die Beitragszahlung auch vorübergehend aussetzen.

Steuerlicher Vorteil 

Der größte Vorteil der Basisrente ist die steuerliche Absetzbarkeit. 2021 können 92% der Beiträge steuerlich geltend gemacht werden max. 25.787€ p.a. pro Person. Bei der Basisrente wurde festgeschrieben, dass sich die absetzbaren jährlichen Vorsorgeaufwendungen um 2% erhöhen bis die 100% im Jahr 2025 erreicht sind. 

Anlagestrategie

Bei der Basisrente gibt es prinzipell 2 verschiedene Anlagestrategien, einmal die klassische Anlage sprich festverzinslich oder als zweite Variante fondsgebunden. Durch die Niedrigzinsphase empfiehlt sich immer die fondsgebunden Variante, hier gibt es sowohl Tarife mit Garantien als auch ohne. Hier sollte man auch die Kosten im Blick haben, je weniger Garantien gewählt werden umso niedriger sind die Verwaltungskosten der Gesellschaft dadurch hat man eine höhere Rendite und später eine deutlich bessere Rente.

 


Pfändungs-/Insolvenz- und Hartz IV sicher

Die Basisrenten stehen unter einem Pfändungsschutz und sind daher auch Insolvenz geschützt. Um für den Insolvenzverwalter unzugänglich zu sein muss die Basisrente folgende Kriterien erfüllen:

 Es ist eine lebenslange monatliche Rentenzahlung vereinbart

 Es gibt keine vorzeitige Kündigungsmöglichkeit

 Es ist keine Bezugsberechtigung eines Dritten vorhanden

 Es besteht keine Verfügungsbefugnis im Bezug auf den Vertrag

Die meisten zertifizierten Basisrenten erfüllen diese Kriterien und sind daher unpfändbar.

Außerdem ist die Basisrente, genauso wie die Riester-Rente und die BAV vor Harzt IV geschützt. Somit zählt sie nicht unter veräußerbares Vermögen bei Bedürftigkeit. 


Steuern in der Rente

In der Ansparphase ist die Basisrente steuerfrei, ist verständlich denn hier profitierst du ja aus Steuer Vorteile. In der Rentenphase allerdings muss die ausgezahlte Rente, sowie bei vielen anderen privaten Rentenversicherungen auch, die Auszahlung versteuert werden. Hier gilt der steuerliche Anteil deiner Rürup Rente wird dann mit deinem persönlichen Steuersatz versteuert. 

Für wen lohnt sich die Basisrente?

Es kommt darauf an was man persönlich für Wünsche und Bedürfnisse hat, bei vielen würde eine eventuelle Mischung aus der 1.Schicht (Basisrente) und der 3.Schicht (Privat Vorsorge) Sinn machen. Allerdings gibt es auch Per­sonengruppen für die sich grundsätzlich die Basisrente lohnt.

Selbständige

Für Selbstständige die nicht in die gesetzliche Rente einzahlen möchten, kommt die Basisrente auf jeden Fall in Frage. So kann man selbst wählen wie das hart verdiente Geld investiert wird und man spart das Geld aktiv für seine eigene Alters­vorsorge an und muss nicht darauf hoffen, dass man am Ende vielleicht noch etwas aus der gesetzlichen Rente bekommt oder eben nicht.

Angestellte

Aber auch Angestellte die sehr gut verdienen können von der steuerlichen Absetzbarkeit profitieren und so clever die gesetzliche Rente mit der Basisrente aufstocken. Durch kostengünstige Fonds in die investiert werden kann ist ein renditestarker Aufbau der Alters­vorsorge möglich.

 


Vergleich und Angebot Rürup-Rente

Wir erstellen dir gerne ein kostenloses Vergleichsangebot, auch zu deiner bestehenden Rürup-Rente.


Impressum · Datenschutz · Erstinformation · Beschwerden · Cookies
Makler Unterland Versicherungen, Finanzierungen, Immobilien, Strom & Gas, hat 5,00 von 5 Sternen 54 Bewertungen auf ProvenExpert.com